Erkrankungen der Speiseröhre

Die Erkrankungen der Speiseröhre /des Ösophagus haben viele Ursachen aber sehr ähnliche Symptome.  Sie reichen von Schluckstörungen, Aufstoßen und Sodbrennen bis zu Brustschmerzen und Herzinfarkt-ähnlichen Symptomen. Aufbau und Funktion der Speiseröhre , des schlanken Organs, das unsere Nahrung Tag für Tag in den Verdauungskanal befördert bedingen eine sehr fein abgestimmte nervliche Steuerung. Das Hohlorgan und seine Erkrankungen im Überblick findet ihr hier.  

Typische Symptome:

Typische Symptome von Speiseröhrenerkrankungen sind :      Schluckstörungen (Dysphagie), Zurückfließen von Mageninhalt in Speiseröhre und Mund (Regurgitation), »Klos – im – Hals – Gefühl« (Globus), Sodbrennen (Pyrosis) und Brustschmerzen.

Speiseröhre und Magen - anatomische Lage im menschlichen Körper

GERD > ERD > NERD
gastroösophageale Refluxerkrankung mit oder ohne Schädigung der Speiseröhrenschleimhaut

GERD- gastroösophageale Refluxkrankheit 

Sodbrennen ist hier das Leitsymptom. Hinzu kommen saures Aufstoßen, Schwierigkeiten beim Schlucken, Schmerzen beim Schlucken, Übelkeit, Erbrechen. Außerdem kann es durch die dauernde Reizung durch die Magensäure und das enthaltene Pepsin auch zu chronischer Heiserkeit, Räusperzwang, Atemnot, Husten, belegter Stimme kommen. Die Beschwerden nehmen häufig im Liegen, besonders auf der rechten Seite zu. Auch Bücken oder die berühmte Bauchpresse beim Sport oder auf dem stillen Örtchen kann die Symptome verschlimmern. Außerdem kommt es bei manchen Menschen auch zu Herzbeklemmungen. Und nicht zu vergessen wären hier natürlich auch der Genus bestimmter Nahrungsmittel wie Softdrinks, Wein, Zitrusfrüchte, Zucker, Kaffee etc.

Zwerchfellbruch - Hiatushernie

Frau mit MagenschmerzenEine Hiatushernie ist vorhanden, wenn Magenanteile durch den Hiatus ösophagus, das ist eine kleine Öffnung im Zwerchfell, durch die die Speiseröhre verläuft, in den Brustraum, also oberhalb des Zwerchfells verschoben sind. Das klingt zu nächst einmal schlimmer als es ist! Die meisten solcher Hernien werden gar nicht bemerkt und machen auch keine Probleme. Bei größeren Hernien jedoch kann es zu folgenden Symptomen kommen: Sodbrennen, Aufstoßen, gelegentliche Schluckstörungen, tiefliegende Schmerzen im Oberbauch. Bei sehr großen Hernien kommt es zu Druckgefühlen in der Herzgegend, schnellem Puls und Herzbeklemmungen. Alle Symptome verstärken sich für gewöhnlich im Liegen und mit vollem Magen.

Schluckstörungen im Bereich der Speiseröhre

Mann mit SchluckproblemenWas sind Schluckstörungen? > Es handelt sich um das subjektive Empfinden einer erschwerten Passage oder des stecken bleibens von Nahrung oder von Flüssigkeit in der Speiseröhre. Die Schluckstörung ist ein Leitsymptom von Störungen der Bewegungsabläufe in der Speiseröhre oder von Verengungen bildenden Erkrankungen des Organs. Begleitsymptome sind: Sodbrennen, Speichelfluss, Schluckschmerzen, Brechreiz, Erbrechen. In schweren Fällen treten Hustenreiz und Atemprobleme auf. Dem Leitsymptom Schluckstörung kann eine Vielzahl von Erkrankungen zu Grunde liegen.

Schmerzen beim Schlucken

Frau mit Schmerzen beim SchluckenEs handelt sich hier um anhaltende und zum Teil auch krampfartige Schmerzen beim Schlucken. Es treten Schmerzen hinter dem Brustbein auf, die häufig mit Schluckschwierigkeiten kombiniert sind. Die Schmerzen strahlen in den Rücken, Hals, und Unterkiefer aus. Welche Krankheiten können diesen Symptomen zu Grunde liegen: Infektionen der Speiseröhre mit Pilzen ( Soorösophagitis ), Geschwürbildungen bei HIV, Zytomegalie, Herpes, Tuberkulose oder Verletzungen. Außerdem können Tumoren, Medikamentenulzera ( Pillen – Ösophagitis ), Entzündungen der Speiseröhre durch Reflux, Morbus Crohn und Bewegungsstörungen der Speiseröhre oder ihres unteren Schließmuskels zu solchen Schmerzen führen. Erhöhter Alkoholkonsum und ein geschwächtes Immunsystem, die Einnahme von Kortisonpräparaten, Antibiotikaeinnahme und die Einnahme von nichtsteroidalen Antirheumatika kann solche Schmerzen hervor rufen.

Speiseröhrenentzündung

Untersuchung der SpeiseröhreNeben der gastroösophagealen Refluxkrankheit können auch Infektionen mit Bakterien, Vieren und Pilzen Ursache für Entzündungen der Speiseröhre sein. Hinzu kommen die Medikamenten bedingte  Entzündung der Speiseröhre (Pillenösophagitis). Typische Symptome sind hier: Schluckschwierigkeiten, Schmerzen beim Schlucken, Fieber entsprechend der Grunderkrankung, Husten, Aushusten von Nahrung und Flüssigkeiten. Außerdem gibt es die sogenannte eosinophile Speiseröhrenentzündung. Sie wird häufig mit Allergien und Unverträglichkeiten in Zusammenhang gebracht. 

Verengungen (Stenosen) der Speiseröhre

Hierbei handelt es sich um kurzstreckige Verengungen in der Speiseröhre ohne entzündliche Schleimhautveränderungen. Es bilden sich dort aus ungeklärter Ursache membranartige Verengungen (Schatzky-Ringe). Oder es treten hautartige Membranen von etwa 3 mm Dicke auf. Sie können in allen Abschnitten der Speiseröhre gefunden werden. Oft bemerkt man davon nichts und diese Veränderungen manchen auch keine Probleme. Sie sind häufig mit der Refluxkrankheit vergesellschaftet. Für einen Zusammenhang gibt es aber keine gesicherten Beweise. Treten doch Symptome auf, so ist es hier zu aller erst die Schluckstörung. Ähnlich verhält es sich bei sogenannten Granulationspolypen der Speiseröhre die allerdings symptomlos sind.

Bewegungsstörungen der Muskulatur und des Schließmuskels der Speiseröhre

Bewegungsstörungen der Speiseröhre: Mann mit Schmerzen 

Es gibt verschiedene Erkrankungen die zu Bewegungsstörungen der Speiseröhre oder – und ihres unteren Schließmuskels führen. Die Achalasie ist bedingt durch eine mangelnde Erschlaffung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre beim Schluckakt. Das Schlucken bereitet den Betroffenen zunehmend Probleme. Schluckstörungen, Schmerzen im vorderen Brustkorb, Herauswürgen von Nahrung, Verschlucken und Gewichtsverlust sind die typischen Symptome. Weitere Störungen sind der sog. Nussknacker – Ösophagus, der diffuse Speiseröhrenspasmus, sowie Störungen der Beweglichkeit des unteren Speiseröhrenschließmuskels.

Speiseröhrendivertikel

Speiseröhrendivertikel 

Speiseröhrendivertikel sind Ausbuchtungen an der Speiseröhre. Aus den unterschiedlichsten Gründen wölbt sich dabei die Schleimhaut der Speiseröhre von innen durch Lücken der Muskelwandung nach außen und bildet eine Aussackung mit einer schmalen Verbindung zu Speiseröhre, die bestehen bleibt. es ist eine seltene Erkrankung die häufig am oberen Teil der Speiseröhre auftritt. Dort wird die Ausstülpung ein sogenanntes  >Zenkerdivertikel< genannt. Die Beschwerden entwickeln sich schleichend. Die Divertikel entstehen meist dadurch, das Nahrung und flüssigkeit nicht schnell genug in den Magen gelangen. 

                                                 Speiseröhrendivertikel >>                                    

Krampfadern der Speiseröhre-Ösophagusvarizen

Krampfadern gibt es nicht nur an den Beinen, sondern auch in der Speiseröhre. Ösophagusvarizen können lebensbedrohliche Blutungen auslösen.

Die Ursache für Krampfadern der Speiseröhre ist fast immer ein schwerer Leberschaden.
weitere Informationen:

 http://ndr.de/ratgeber/gesundheit/Krampfadern-in-der-Speiseroehre-Lebensgefahr,oesophagusvarizen100.html

weiterführende Links:https://keks.org/